Radio Deutschland Eins muss zum YouTube-Video „Bullen Talk – Stunde der Wahrheit“ vom 31.08.2019 von den angeblichen Polizisten „Angel & Kollegen“ folgende Punkte richtigstellen:

 

1. Bei Minute 04:55 sagt Angel: „Ich war damals noch Moderatorin bei Radio Deutschland Eins und Olli Flesch.“

FALSCH: Angel war zu keinem Zeitpunkt Moderatorin bei RDE.

Uns haben viele Beschwerden erreicht, dass Angel in den Livestreams anderer YouTuber, bei denen sie Moderatorin war, ungerechtfertigt Personen zensiert und sperrt. Deshalb haben sich nach aktuellem Kenntnisstand alle YouTuber von Angel als Chat-Moderatorin getrennt.

 

2. Bei Minute 23:00 wird ein Screenshot einer E-Mail gezeigt. Diese E-Mail und weitere findest Du im Original auf der Seite „Akte Angel“. Bemerkenswert ist, wie Angel an diesen Screenshot gekommen ist.

Rückblick: Am Freitag den 23.08.2019 war die Radiosendung, in der Angel durch einen Anrufer thematisiert wurde. Der YouTuber Carsten Jahn, auf dessen Kanal seit Monaten auch die Sendungen von RDE übertragen wurden, hatte daraufhin die Übertragung eigenmächtig unterbrochen.

Um Carsten Jahn nachzuweisen, dass RDE nur die Wahrheit berichtet hat, haben wir ihm die Beweise zugänglich gemacht. Alex hat Carsten Jahn am Samstag per WhatsApp einen Link zu einer internen, mit einem Passwort geschützten RDE-Seite geschickt. Diese war deutlich als streng vertraulich gekennzeichnet!

Aufgrund dessen, dass Carsten Jahn zuvor erkennen ließ das er mit Angel zusammenarbeitet, hat RDE in diese streng vertrauliche Seite eine Reihe von „versteckten Markierungen“ eingebaut. RDE wollte damit feststellen, ob Carsten Jahn die vertraulichen Informationen weitergibt. So wurde u.a. unter dem Screenshot der E-Mail absichtlich ein Schreibfehler eingebaut: Das Wort „Anfrage“ wurde durch „Anfang“ ersetzt. Genau diesen Schreibfehler siehst Du ganz unterhalb der E-Mail auf dem Screenshot in dem Video von Angel.

In dem Video erklärt Angel, dass ihr die Screenshots zugespielt wurden. Bei Minute 32:50 sagt Angel: „Wo ich die her habe (..) kannste Dir irgendwann (..) selbst ausmalen“.

ERGEBNIS: Carsten Jahn hat die Screenshots angefertigt und an Angel weitergegeben. Carsten Jahn arbeitet mit Angel & Kollegen zusammen, unterstützt damit deren Lügenmärchen und gibt vertrauliche Informationen weiter!

RDE hat Carsten Jahn um eine Stellungnahme gebeten. Er streitet alles ab.

Damit hat Carsten Jahn jedes Vertrauen und Glaubwürdigkeit verspielt. Carsten Jahn, der angeblich „Spaltung und Lügen gegen Bürger verurteilt“, hat sich auf „die Seite der Lüge“ gestellt.

 

3. Ab Minute 24:00 erhebt Angel abscheuliche Anschuldigungen gegen Herrn Robert P. und das nicht zum ersten Mal. Diese Anschuldigungen basieren nur auf Hörensagen. Angeblich stammen diese Informationen aus E-Mails von einem Bekannten von Robert P., der Angel warnen wollte. Offenbar Hetze eines Bekannten, die Angel jedoch als (Zitat) „Tatbestand der wirklich so ist“ bezeichnet. Die Anschuldigungen werden von Angel genüsslich vorgetragen.

Bereits am 24.08.2019 hat Angel die gleichen Anschuldigungen in ihrem Telegram-Chat öffentlich gemacht. Alex hat daraufhin mit Robert P. telefoniert. Robert P. erklärte, dass diese Vorwürfe unwahr sind und seine Zusammenarbeit zugesichert.

RDE wird diesen neuen, massiven Anschuldigungen intensiv nachgehen und berichten. Sollten sich auch diese wieder als falsch herausstellen, ist diese ein weitere gravierende Straftat.

 

4. Bei Minute 27:22 behauptet Angel, RDE würde Leuten eine Plattform bieten damit diese jugendlichen Kindern näher kommen. Dies sei strafbar und RDE würde sich mitschuldig machen, wenn diese Leute durch RDE auf Kinder und Jugendliche zugreifen könnten.

FALSCH: Dies ist eine widerliche Lüge und kranker Schwachsinn!

 

5. Bei Minute 32:40 sagt Angel, dass RDE sie aus YouTuber verdrängen will.

FALSCH: Ein solches Ziel verfolgen wir nicht.

 

6. Bei Minute 53:45 behauptet Angel, dass es in der Sendung vom 23.08.2019 eine „5-stündige Hetztirade“ gegen sie gegeben hat.

FALSCH: Es wurden nur Tatsachen vorgetragen. Angel war keine 5 Stunden Thema.

 

7. Bei Minute 59:30 behauptet Matze, hinter RDE würden wirtschaftliche Interessen stehen und das sich dort interessante Anrufer melden sei kein Zufall.

FALSCH: RDE verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen und keine Gewinnabsicht. Es gibt keine Anrufer die bestellt oder gekauft werden. Frei erfundene Lügen!

 

Hast Du Fragen dazu? Schreibe einen Kommentar oder eine E-Mail an uns.

Share This