Es gibt wieder Neues rund um die kriminelle YouTube-Bande “Angel & Kollegen” (von Carsten Jahn gedeckt und unterstützt). Vorab: Wer die Vorgeschichte nicht kennt, sollte vor dem Weiterlesen zuerst die

  1. Akte-Angel: Eine Recherche zu Angel und ihren Polizei-Kollegen

lesen und dann die nachfolgenden Berichte über die späteren Ereignisse:

  1. Neues zur Akte „Angel & Kollegen“: Was seit der Sendung passiert ist
  2. Stellungnahme zur “Stunde der Wahrheit” und Carsten Jahn
  3. Die Stunde der Lüge – Eine exakte Analyse des “Bullen Talks”.

Die folgenden Neuigkeiten beziehen sich auf das inzwischen gelöschte YouTube-Video “Bullen Talk – Stunde der Wahrheit” der angeblichen Polizisten Angel, Chris und Matze vom 31.08.2019. Daraufhin erschien der Artikel “Die Stunde der Lüge – Eine exakte Analyse des Bullen Talks”, der den Inhalt dieses Videos ausführlich dokumentiert.

Der genannte Artikel befasst sich jedoch nur mit den Vorgeschichten, den vorangegangen Lügen und Straftaten der angeblichen Polizisten und wie diese aufgedeckt wurden. Mit dem besagten Video haben Angel, Chris und Matze jedoch neue, schwere und widerwertige Anschuldigungen gegen unseren Hörer und Anrufer Herrn Robert P. erhoben. Diese waren so unglaublich und schrecklich, dass ich mich entschloss diese Anschuldigungen wieder zu überprüfen. Es hat einige Zeit gedauert, aber jetzt gibt es das Ergebnis.

Die Anschuldigungen

Um die Dimension, Brutalität und Widerwertigkeit der neuen Straftaten bzw. Verleumdungen aus dem Video vom 31.08.2019 darstellen zu können, muss ich diese hier noch einmal auflisten.

Die angeblichen Polizisten Angel, Chris und Matze behaupten in dem Video über Robert P. – und alles ist eiskalt gelogen:

  1. Zitat Angel: “…kam dann eben halt auch raus, dass dieser Robert ein vorbestrafter, drogenabhängiger, Sexualstraftäter ist, der sich gerne an Kindern vergreift – und das ist jetzt keine Lüge oder keine Schutzbehauptung oder keine Diffamierung, sondern es ist ein Tatbestand der wirklich so ist.”
  2. Zitat Angel: “2014 hat dieser Mensch, dieser Robert P., ein Verfahren in Bayern anhängig gehabt, sexuelle Handlungen an Kindern unter 14 Jahren (..) mit Einführen, das heißt mit Geschlechtsverkehr mit Kindern…”
  3. Zitat Angel: “das gleiche Jahr ist ein Verfahren anhängig, auch 2014, da hat er eine 16-jährige in einer WhatsApp-Gruppe kennengelernt und treffen wollen, hat ihr Geld angeboten, damit sie sich mit ihm trifft, damit sie ihn schlägt (..) er fing an sie zu stalken, er hat mehrmals die Adresse dieser jungen Frau herausgefunden und hat die belästigt. Die Frau hat Anzeige erstattet.”
  4. Matze zeigt Facebook-Fotos von Robert P. und einer Frau, der festen Freundin die 17 Jahre alt ist, und behauptet dreist (Zitat): “Da sieht man ein Mädchen das maximal 14 Jahre alt ist (..) und da kommt ein erwachsener Mann und der will die unbedingt wegbürsten.”
  5. Zitat Angel: “Es wurde mir sehr glaubhaft dargelegt, dass es diese Verurteilungen gibt. (..) Ich würde nichts behaupten, was ich nicht beweisen kann.

Die Nachforschungen

Was ist dran an diesen unfassbaren Behauptungen, mit der die angeblichen Polizisten “Angel & Kollegen” diesen Hörer und Anrufer von RDE überziehen? Gleichzeitig versuchten sie damit RDE in den pädophilen Bereich zu schieben – siehe Stellungnahme von RDE.

Ich kündigte in einer Radiosendung an, dass ich erneut dieser Sache auf dem Grund gehe und mit den Behörden in Kontakt treten werde. Noch bevor ich damit begonnen hatte, etwa eine Woche nach dem oben genannten Video, verschwanden die angeblichen Polizisten plötzlich spurlos. Das Video und der gesamte YouTube-Kanal wurden gelöscht, die E-Mail von Angel existiert nicht mehr. Auch die Telegram-Gruppe der angeblichen Polizisten und deren Mittätern war verschwunden.

Trotzdem ging ich der Sache nach.

Das Ergebnis: Alles gelogen!

Es stellte sich heraus, dass alle Urteile und Straftaten zentral beim Bundesamt für Justiz (BfJ) in Bonn erfasst und gespeichert werden. Dort also weiß man, was an den Anschuldigungen wirklich dran ist und ob es diese angeblichen Verurteilungen gibt. Ich nahm Kontakt mit dem Bundesamt für Justiz auf um abzuklären, wie RDE die Anschuldigungen gegen Robert P. überprüfen kann.

Im Einvernehmen mit Robert P. wurde Auskunft über alle vorliegenden Straftaten und Urteile beantragt. Anfang Oktober haben wir vom Bundesamt für Justiz eine schriftliche Antwort in Form einer amtlichen Urkunde erhalten. Leider ist es untersagt diese vertrauliche Urkunde zu veröffentlichen. Aus der Auskunft geht hervor, dass alle oben aufgeführten Anschuldigungen der drei angeblichen Polizisten “Angel & Kollegen” nicht zutreffen und kackdreist gelogen sind: Es gab nie Ermittlungen wegen sexueller Straftaten oder Geschlechtsverkehr mit Kindern. Auch gab es nie ein Verfahren wegen Belästigung eines 16-jährigen Mädchen. Folglich gab es keine Verurteilungen. Gar nichts – alles gelogen! Auch die Behauptung, dass Robert P. drogenabhängig und vorbestraft ist, alles eine Lüge. Nichts davon steht in der Auskunft des Bundesamts für Justiz.

Damit steht fest: Ihr wurdet wieder gnadenlos belogen! Die Behauptungen waren ekelhafte Hetze wie man sie sich kaum vorstellen kann.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Natürlich ist so etwas keine Lappalie. Hier wurden von angeblichen Beamten öffentlich und mit Vorsatz Verleumdungen verbreitet um den Ruf eines Menschen zu zerstören. Und natürlich sollte dies auch ein schlechtes Licht auf RDE werfen. Deshalb wird die Sache noch Folgen haben: Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits und es ist mit einer hohen Strafe zu rechnen. Wir werden euch weiterhin informieren.

Share This