Oliver Flesch, der langjährige Busenkumpel des gewaltbereiten Verschwörungsidioten Oliver Janich, hat in seinem „1984-Magazin“ einen Artikel zur Reinwaschung seines in der letzten Woche verhafteten Terrorfreundes verfasst. Diese Perle des alternativen Journalismus muss man gesehen haben (Link zum Artikel). Statt sich von den öffentlichen Tötungsbefehlen und Terrorfantasien des geisteskranken Herrn Janich zu distanzieren, stellt sich Oliver Flesch tatsächlich auf die Seite des Terrors und der Gewalt.

Das Maul stopfen

Jemand habe ihn aufgefordert dem Alex von Radio Deutschland Eins „das Maul zu stopfen“, schreibt Flesch. Der Grund ist, dass in der Radiosendung vom 19.08.2022 das Janichsche-Tötungsgeschwafel abgespielt, kommentiert und diskutiert wurde. Nur von Neid zerfressene und schadenfreudige, charakterschwache Patrioten hätten kein Verständnis für Janich und seine Mord- und Gewaltaufrufe, meint Flesch.

Henker Oliver Janich ist ein friedfertiger Mann

Dass sich echte Patrioten freuen, wenn dieser kranke Auslands-Spendenpatriot wegen seiner Verschwörungserfindungen und Terroraufrufe endlich der Justiz zugeführt wird, kann Oliver Flesch nicht verstehen. Er weiß, schreibt Flesch weiter, „dass Oliver Janich im Grunde seines Herzens ein friedfertiger Mann ist, (..) der stets da ist, wenn einer in Not ist.“ Außer natürlich, es ist ein andersdenkender Politiker oder Mensch, den der selbsternannte Richter und Henker Oliver Janich zum Tode verurteilt hat oder zu dessen Hinrichtung er aufruft.

Oliver Janich Mordaufruf Tötungsbefehl Henker Hängen Aufhängen Politiker Gewalt Telegram

Oliver Janich fordert Kriegsrecht und Militärtribunale, bei denen er selbst als Richter Todesurteile verhängen will, gegen Angela Merkel, Markus Söder usw. Er fordert, dass Joe Biden und George Soros gehängt werden.

Auch viele andere Patrioten…

…die mangels einer geregelten Arbeit von Spendenalmosen abhängig sind, tun sich schwer sich wegen der Gewaltaufrufe von Oliver Janich zu distanzieren. Carsten Jahn hatte es versucht, wurde aber in seinem Team Heimat-Chat sofort gesteinigt, nur weil er Mainstream-Berichte über die Verhaftung von Janich geteilt hatte. Prompt zog Jahn zurück. Die Geldspender darf man nicht vergraulen. Er wisse nichts über Janichs Tötungsbefehle, sagte Carsten Jahn in einem Video, und hoffe auf seine baldige Freilassung. Ähnlich soll es bei Spendenpatriot Miró Wolsfeld von UNBLOGD gelaufen sein.

Geld ist wichtiger als Anstand

Patriotische Geradlinigkeit und ehrlicher Journalismus geht eben nur, wenn man nicht von Geldzuwendungen abhängig ist. Das sagt einem jeder Patriot. Und so will kaum einer dieser Spendenpatrioten sich gegen den Terrorismus in den eigenen Reihen stellen. Augen verschließen und Mund halten. Nur wenn es Terrorismus aus anderen Lagern gibt, dann groß rumjaulen. Rechter Verschwörungsterror wird geduldet, weil sonst der Geldzufluss durch dessen Anhänger versiegt. Erbärmlich.

Nachträge vom 25.08.2022

ManuelMeint bekennt sich zu Terror-Janich

Auch YouTuber/Musiker Manuel Maggio („ManuelMeint“) bekennt sich zum „Team Olli“ bzw. zum „Team Terror Oliver Janich“. Kein Wort vom ihm zu den Tötungsbefehlen von Janich in seinem YouTube-Video vom 24.08.2022! Keine Distanzierung! Im Gegenteil: Manuel steht weiter zu dem irren Verschwörungserfinder. Das jemand wegen massenhaften Tötungsaufrufen verhaftet wird, findet Manuel bedauerlich und beunruhigend, die Tötungsbefehle jedoch nicht.

Weiter sagt Manuel, Radio Deutschland Eins solle seine Songs nicht mehr spielen, weil über seinen Terroristen-Freund Oliver Janich in Sendungen geschimpft wurde. Das sei „kein Zeichen von Menschlichkeit, … wenn man keine Ahnung hat und dann gegen jemanden herzuziehen…“der zum Töten von Menschen aufruft, sagt er im Video.

Analyse zum Fall Janich

YouTuber Alexander Benesch hat ein langes Video zum Fall Oliver Janich veröffentlicht. Er bewertet den Fall Janich und berichtet über dessen Wertegang und die Auswirkungen auf die Verschwörerszene.

Share This